UNO in Deutschland
 
Weltgesundheitsorganisation
Europäisches Zentrum für Umwelt und Gesundheit (WHO-ECEH)

WHO-ECEH
Görresstraße 15
53113 Bonn, Deutschland
Tel.: +49 (0)228/ 2094-0
Fax: +49 (0)228/ 2094-201
Email: info@ecehbonn.euro.who.int
Internet: http://www.euro.who.int/ecehbonn


Die Einflüsse der Umwelt haben erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen. Aus diesem Grund arbeitet das Regionalbüro für Europa der WHO (WHO Europa) daran, nachvollziehbare und vergleichbare Information über Umwelt und Gesundheit zur Unterstützung politischer Entscheidungsträger in Europa zu sammeln.

Das Europäische Zentrum für Umwelt und Gesundheit (ECEH) ist als Teil von WHO Europa nach der ersten WHO Ministerkonferenz über Umwelt und Gesundheit im Jahre 1989 eingerichtet worden. Dieses umfasst Büros in Rom und Bonn sowie eine Abteilung in Kopenhagen. Die Zweigstellen konzentrieren sich auf unterschiedliche Aspekte von Umwelt und Gesundheit, leisten jedoch eine gemeinsame Hilfestellung für die europäische Politik.

Das Bonner Büro wurde im Jahr 2001 eröffnet. Seine 15 Mitarbeiter beschäftigen sich vorrangig mit dem Einfluss von Luftqualität, Wohnbedingungen und Lärm auf die Gesundheit, sowie generellen Gesundheitsinformationen im Umweltsektor. Saubere Luft ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen eine grundlegende Notwendigkeit. Die Empfehlungen der WHO, die das Bonner Büro ausgearbeitet hat, bieten die Grundlage für nationale Qualitätsvorschriften und Standardwerte für Luftreinheit.

Immer mehr Menschen in Europa leiden unter Lärm, der durch Verkehr und andere menschliche Aktivitäten verursacht wird. Das Bonner Büro entwickelt daher Nachtlärmrichtlinien und hat auch für lokale Behörden Material zur Bewältigung der Lärmbelästigungen zusammengestellt.

Wohnen und Gesundheit sind eng verknüpft, aber in vielen Fällen werden gesundheitliche Aspekte nur ungenügend berücksichtigt. Das Bonner WHO-Zentrum arbeitet an Richtlinien zum gesunden Wohnen, um Entscheidungsträger auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene zu unterstützen.

Eine der Hauptaufgaben des Zentrums ist es, der Region Europa als Quelle technischen Sachverstands zu dienen. Es bietet wissenschaftliche Unterstützung zur Bestimmung effektiver Umweltund Gesundheitspolitik. ECEH sammelt wissenschaftliche Informationen über Gesundheit und Umwelt und setzt sich dafür ein, dass die Länder weitere Forschung unterstützen. Dadurch erst wird es möglich, geeignete Maßnahmen zu entwickeln.

Alle drei ECEH-Büros zusammen steuern den Prozess im Bereich Umwelt und Gesundheit in Europa, der geprägt ist von einer Reihe von Ministerkonferenzen. Zuletzt fand die vierte Ministerkonferenz über Umwelt und Gesundheit in Budapest im Jahre 2004 mit dem Thema “Die Zukunft unserer Kinder” statt. Auf der Konferenz haben sich europäische Gesundheits- und Umweltminister verpflichtet, eine gesunde Umwelt für Kinder zu gewährleisten. ECEH unterstützt die Staaten, ihre Verpflichtungen umzusetzen.

WHO Europa umfasst 52 Mitgliedsstaaten im geographischen Europa, Israel und Staaten der ehemaligen Sowjetunion.


UNO in Bonn - UNCCD - UNEP/ CMS - UNEP/ AEWA - UNEP/ ASCOBANS - UNEP/ EUROBATS - UNESCO-UNEVOC - UNFCCC - UN/ ISDR-PPEW - UNRIC BÜRO BONN - UNU-EHS - UN Volunteers - WHO-ECEH - UNHCR - ILO - World Bank Group - ITLOS - UIE - WFP
alle Adressen auf einen Blick


UNIC Logo
Zurück  Startseite  Nach oben